Berufe / Videos

Der Film zum Beruf / zur Ausbildung Bauzeichner

Noch kein Video vorhanden

Der Beruf Bauzeichner

Mit ihren Skizzen und Zeichnungen schaffen Bauzeichner die Grundlage dafür, dass Bauvorhaben auch korrekt umgesetzt werden können.

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Bauzeichner

Voraussetzungen:
  • Interesse für Architektur und Bauen
  • sorgfältig arbeiten (z.B. Maßstabstreue in den Zeichnungen)
  • gerne mit Computern arbeiten
  • auch unter Zeitdruck ruhig, genau und korrekt arbeiten können
Schulabschluss: Realschulabschluss / Mittlere Reife, Fachabitur, Abitur
Auswahlverfahren:
  • Bewerbung
  • Vorstellungsgespräch
wichtige Schulfächer:
  • Kunst/Technik (technisches Zeichnen)
  • Mathematik (z.B. Konstruktionen oder Materialbedarf berechnen)
  • Physik (z.B. Statik und Bauphysik bei der Planung berücksichtigen)
Praktikum: Nicht vorgeschrieben, aber in der Regel erwartet.
Dresscode:
  • casual
Besonderheiten: Im dritten Jahr stehen drei Schwerpunkte zur Auswahl: 1. Architektur 2. Ingenieurbau oder 3. Tief-, Straßen- und Landschaftsbau.

Verdienst Ausbildung / Lehrstelle Bauzeichner

1. Ausbildungsjahr: Von 463€ bis 474€
2. Ausbildungsjahr: Von 585€ bis 631€
3. Ausbildungsjahr: Von 756€ bis 812€

Informationen zur Ausbildung Bauzeichner

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
zuständige Gewerkschaften / Verbände:
  • IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU im DGB)

    ver.di (im DGB)

    Bundesfachgruppe Hochbau im ZDB

    Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI)

    Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.

    Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB)

zuständige Stelle: je nach Ausbildungsbetrieb: Industrie- und Handelskammer (IHK) oder Prüfungsausschuss bei der vom Bundesland eingerichteten Stelle (öffentlichen Dienst)
bester Zeitpunkt für die Bewerbung: 1 Jahr vor Ausbildungsbeginn

Vorteile in der Ausbildung Bauzeichner

Ein Beruf mit vielen Einsatzmöglichkeiten.

Die Ausbildung Bauzeichner

Mit Hilfe von CAD-Programmen bautechnische Unterlagen für Häuser, Brücken, Straßen, usw. erstellen. Grundrisse, Schnitte und Ansichten anfertigen. Entwürfe in Bau – und Ausführungszeichnungen umsetzen. Technische Vorschriften dabei beachten. Den Bedarf an Baumaterial berechnen. Andere fachspezifische Berechnungen durchführen. Bauten vermessen. Im dritten Jahr finden spezialisierst Du Dich in einer der Sparten 1. Architektur 2. Ingenieurbau oder 3. Tief-, Straßen- und Landschaftsbau.

Bilder zur Ausbildung Bauzeichner

Ohne die Baupläne... (Quelle: Siegfried Fries/pixelio.de) ...wäre der Bau solch spektakulärer Architektur nicht drin. (Quelle: Christiane Nill/pixelio.de) Mit all seinen Neubauten ist die Hamburger Speicherstadt ein El Dorado für Bauzeichner (Quelle: Sabine Markmann/pixelio.de) Denn ohne die Zeichnungen... (Quelle: Jean Scheijen/sxc) ...wüßten weder auf kleinen noch auf großen Baustellen... (Quelle: Slawomir Podskrob/pixelio.de) ...was wo gebaut gehört. (Quelle: Mariocopa/pixelio.de)