Berufe / Videos

Der Film zum Beruf / zur Ausbildung Anlagenmechaniker

Der Beruf Anlagenmechaniker

Anlagenmechaniker bauen und montieren Kessel, Behälter und Rohre, die z.B. in der Versorgungstechnik gebraucht werden.

Die Ausbildung zum Anlagenmechaniker dauert 3,5 Jahre. Einen ersten Eindruck von diesem Beruf bekommst Du in unserem Ausbildungsfilm.

Berufsbezeichnungen: Anlagenmechaniker / Anlagenmechanikerin

Einen Ausbildungsplatz oder eine Lehrstelle findest Du entweder unter unseren aktuellen Ausbildungsplätzen auf der rechten Seite oder oben unter dem Menüpunkt Ausbildungsangebote.   

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Anlagenmechaniker

Voraussetzungen:
  • Gutes technisches Verständnis.
  • Sorgfältiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten (z.B. bei der Kontrolle von Schweißnähten an Druckbehältern, die sonst explodieren könnten).
  • Mit Kollegen gut zusammen arbeiten können (z.B. beim Montieren der Anlagen).
Schulabschluss: Hauptschulabschluss, Realschulabschluss / Mittlere Reife, Fachabitur, Abitur
Auswahlverfahren:
  • Bewerbung
  • Vorstellungsgespräch
  • ggf. Eignungsprüfung
Körperliche Voraussetzungen:
  • körperliche Fitness ist notwendig (Arbeit an schweren Maschinen)
  • keine Höheangst (Arbeit auf Gerüsten)
  • auch bei Lärm konzentriert arbeiten können
  • ggf. starkes Licht vertragen (Schwerpunkt Schweißen)
wichtige Schulfächer:
  • Werken und Technik (z. B. für die Metallbearbeitung)
  • Technisches Zeichnen (z.B. für das Lesen und Anfertigen von Plänen)
  • Mathematik (z.B. um den Materialbedarf zu berechnen)
  • Physik (z.B. um die die Arbeitsweise der Anlagen zu verstehen)
Praktikum: Nicht vorgeschrieben, aber in der Regel empfohlen.
Dresscode:
  • Schutzkleidung (z.B. Sicherheitsschuhe, Schweißer-Brille)
Besonderheiten: Anlagenmechaniker machen eine so genannte "gestreckte Abschlussprüfung". Das heißt, sie machen keine Zwischenprüfung mehr, sondern stattdessen einen vorgezogenen ersten Teil der Abschlussprüfung. Dieser erste Teil macht 40% der Abschlussnote aus.

Verdienst Ausbildung / Lehrstelle Anlagenmechaniker

1. Ausbildungsjahr: Von 860€ bis 869€
2. Ausbildungsjahr: Von 912€ bis 916€
3. Ausbildungsjahr: Von 965€ bis 982€
4. Ausbildungsjahr: Von 927€ bis 1035€

Informationen zur Ausbildung Anlagenmechaniker

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
zuständige Gewerkschaften / Verbände:
  • Ausbildung in der Chemie-Branche - Elementare Vielfalt

    IG Metall (IGM im DGB)

    BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

    Bundesverband der Baumasch.-, Baugeräte- und Industriemasch. -Firmen e.V. (BBI)

    Bundesverband Lagerbehälter e.V.

    Fachverband Dampfkessel-, Behälter- und Rohrleitungsbau e.V. (FDBR)

    VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

    Bundesverband Metall

    Gesamtmetall

zuständige Stelle:

Industrie- und Handelskammer (IHK)

bester Zeitpunkt für die Bewerbung: 1 Jahr vor Ausbildungsbeginn.

Zukunftsperspektiven im Beruf Anlagenmechaniker

Viele Weiterbildungsmöglichkeiten, bis hin zum Ausbilder, Industriemeister für Metalltechnik oder nach dem Besuch der Fachoberschule sogar Studium FH- Studium zum Ingenieur Fachrichtung Anlagenbetriebstechnik.

Die Ausbildung Anlagenmechaniker

Kessel, Behälter und Rohre für die Versorgungstechnik, Prozessindustrie und Lüftungstechnik nach Plänen, Zeichnungen und Skizzen herstellen. Die Behälter (meist) beim Kunden vor Ort zu Anlagen montieren. Wenn nötig die Behälter erweitern, umbauen oder warten. Verschiedene Schweißtechniken anwenden (wie z.B. Lichtbogenschweißen, Gasschweißen und Schutzgasschweißen) und Rohre dämmen. Die Anlagen testen und einstellen. Die eigene Arbeit überprüfen und ggf. nachbessern (z.B. Schweißnähte). An der Verbesserung von Arbeitsabläufen oder der Arbeitssicherheit mitarbeiten und die Qualitätsstandards der Produkte erfüllen.

--

Bilder zur Ausbildung Anlagenmechaniker

Quelle: azubot (Quelle: AZUBOT) (Quelle: AZUBOT) (Quelle: AZUBOT) (Quelle: AZUBOT) (Quelle: AZUBOT) (Quelle: AZUBOT) (Quelle: AZUBOT) (Quelle: AZUBOT) (Quelle: AZUBOT) (Quelle: AZUBOT) Arbeiten in allen Positionen und Höhen-Quelle: Nino Satria, sxc Schweißen-Quelle: Herbert Käfer, pixelio Die fertige Anlage-Quelle. Meilinda, sxc