Info

Ein Bäckerlehrling in Vicenza

(Quelle: ZWH e.V.)

Freitag, 02.05.2014

Während für Studenten ein Auslandssemester fast selbstverständlich ist, absolvieren bisher erst  rund 4 Prozent der Auszubildenden in Deutschland ein Praktikum im Ausland. Oft fehlt es an Information und Unterstützung bei der Organisation. Der Film zeigt den Auslandsaufenthalt von Bäckerlehrling Sandro in Italien. 

Nicht ist so wichtig, wie Erfahrungen! Was in der Schulzeit schon für einige Oberstufenschüler/innen normal ist, der Schüleraustausch in die USA oder auch andere Länder, oder das Gastsemester als Student/in an einer ausländischen Universität, ist für Auszubildende noch immer nicht besonders im Fokus. Dabei ist es sehr wohl möglich, auch einen Teil seiner Ausbildung im Ausland zu absolvieren.

Eigentlich ist es komisch, das gerade Lehrlinge mittlerweile so wenig im Ausland lernen, gerade das Handwerk hat doch eine lange Tradition mit der Wanderschaft / Walz.

Die Initiative „Berufsbildung ohne Grenzen“ hat einen sehr spannenden Film produziert, der den Lehrlingsaustausch des Bäckerlehrlings Sandro dokumentiert.

„Berufsbildung ohne Grenzen“ ist das Beraternetzwerk der Handwerks- und Industrie- und Handelskammern rund um Auslandsaufenthalte während der beruflichen Bildung.

Wer sich für einen solchen Austausch interessiert, sollte sich den Film unbedingt anschauen.

Erste Informationen findet ihr unter: www.mobilitaetscoach.de und bei der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk e.V. Weitere Informationen bekommt ihr direkt bei den Mobilitätscoaches der Kammern.

Die Initiative wurde entwickelt vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag(DIHK) und dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS).

Das Programm wird gefördert durch das BMAS und den Europäischen Sozialfonds (ESF).

Der Film wurde gefördert durch: Handwerkskammer Potsdam, BMAS, ESF, EU und Berufsbildung ohne Grenzen

Ein ganz großes Lob auch an die Filmemacher.

www.stories-unlimited.de